Nachwuchsförderung bei der Deutschen Vermögensberatung (DVAG): Fünfter Studienjahrgang startet in das duale Studium

26. September 2012

Mit dem Start des Wintersemesters 2012/2013 beginnt für viele junge Menschen ein neuer Lebensabschnitt. So nehmen am 1. Oktober auch die Erstsemester der Deutschen Vermögensberatung das Studium an der Fachhochschule der Wirtschaft (FHDW) in Mettmann auf. Der fünfte Studienjahrgang besteht aus 25 leistungsorientierten jungen Menschen, die von der DVAG umfassend gefördert werden. Bereits seit Herbst 2008 kooperiert Deutschlands größter eigenständiger Finanzvertrieb mit der Fachhochschule der Wirtschaft und bildet im Rahmen eines praxisnahen Studiums zukünftige Führungskräfte aus. In drei Jahren erwerben Studenten tiefgehendes Fachwissen der Finanzwirtschaft und Unternehmensführung und streben drei Abschlüsse als Bachelor of Arts in Business, Kaufmann/-frau für Versicherungen und Finanzen (IHK) und Vermögensberater/in (DBBV) an.

„Wir sind mit der Zwischenbilanz unseres Studiums sehr zufrieden – mit bisher rund 50 Absolventen aus den ersten zwei Jahrgängen und derzeit rund 80 Studenten. Dieser exklusive und bewährte Studiengang ist ein weiterer Beleg dafür, welchen hohen Wert die Ausbildung und Qualifizierung bei der DVAG einnehmen“, betont Dr. Helge Lach, Vorstandsmitglied der DVAG. Die Deutsche Vermögensberatung unterstützt ihre Studenten unter anderem mit Stipendien und der Übernahme von Prüfungsgebühren.

 

Akademische Nachwuchsförderung bei der DVAG: Duales Studium – optimale Verbindung zwischen Theorie und Praxis

Erprobtes Konzept von Praxis- und Lernphasen

Das Studium setzt sich aus Theorie- und Praxisphasen zusammen, die sich in regelmäßigen Abschnitten abwechseln. So wird das erworbene Wissen im Berufsleben umgesetzt. Vom ersten Tag an übernehmen die Studenten eigenverantwortlich anspruchsvolle Aufgaben, zum Beispiel in der Kundenbetreuung und im Unternehmensmanagement. Dabei werden sie von einem erfahrenen Vermögensberater als Mentor und Coach unterstützt. Dieser ausgeprägte Praxisbezug bereitet die Studenten optimal auf ihre zukünftigen beruflichen Herausforderungen vor.

 

André Knies, Absolvent des FHDW-Studiums und Vermögensberater der DVAG: „Das Studium an der FHDW vermittelt fachliche Kompetenz und schafft einen Rahmen für persönliche Weiterentwicklung”

Vielseitige persönliche Förderung im Vordergrund

Neben der Wissensvermittlung und den wertvollen beruflichen Erfahrungen hilft das duale Studium,  die sozialen Fähigkeiten der Studenten zu stärken und ihre Führungsqualitäten zu entwickeln. „Das Studium an der FHDW gibt jungen Menschen zwei wesentliche Dinge an die Hand: fachliche Kompetenz und die Chance, sich persönlich weiterzuentwickeln. Somit wird ein stabiles Fundament für den beruflichen Erfolg als Vermögensberater geschaffen“, so das Fazit von André Knies, einem der diesjährigen Absolventen des dualen Studiums der Deutschen Vermögensberatung.

Über die Deutsche Vermögensberatung (DVAG)

Mit ihren über 37.000 haupt- und nebenberuflichen Vermögensberatern betreut die Deutsche Vermögensberatung fast 6 Millionen Kunden rund um die Themen „Vermögen planen – Vermögen sichern – Vermögen mehren.“ Der 1975 von Prof. Dr. Reinfried Pohl gegründete Finanzvertrieb bietet umfassende und branchenübergreifende Allfinanzberatung für breite Bevölkerungskreise, getreu dem Unternehmensleitsatz „Vermögensaufbau für jeden!“. Im Geschäftsjahr 2011 erzielte die DVAG Umsatzerlöse in Höhe von rund 1.111,1 Millionen Euro und einen Jahresüberschuss von über 171,1 Millionen Euro. Aktuelle Informationen und Unternehmensnachrichten finden Sie unter www.dvag-aktuell.de.