Förderung der Schwimmausbildung von Kindern und Jugendlichen: Schwimmlernprogramm „SwimStars“ feiert einjähriges Jubiläum

22. März 2011

Ein Jahr nach dem Start des offiziellen Schwimmlernprogramms des Deutschen Schwimm-Verbands (DSV) „SwimStars“ ziehen die Initiatoren ein positives Resümee: In den vergangenen zwölf Monaten ist ein wichtiges Fundament für die bundesweite Umsetzung der „SwimStars“ geschaffen worden, um die Schwimmausbildung von Kindern und Jugendlichen nachhaltig zu fördern und zu mehr Sicherheit im Wasser beizutragen.

Das Schwimmlernprogramm „SwimStars“ wird von Dr. Kristina Schröder, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, als Schirmherrin unterstützt. „Es freut mich sehr, dass das Programm „SwimStars“ bereits nach einem Jahr erste Erfolge verzeichnen konnte. Mit der frühzeitigen Förderung der Schwimmausbildung hilft diese Initiative Kindern und Jugendlichen, spielerisch Schwimmen zu erlernen und nachhaltig die Freude an diesem Sport zu entwickeln“, so Bundesfamilienministerin Dr. Kristina Schröder.

Mehr Sicherheit und Spaß im Wasser: Das Schwimmlernprogramm „SwimStars“ wird von der Deutschen Vermögensberatung (DVAG) unterstützt

Über 500 ausgebildete „SwimStars“-Instruktoren

Seit Einführung des Programms im März 2010 wurden über 500 qualifizierte Instruktoren ausgebildet. Mehrere Hundert Teilnehmer besuchten über 20 Aus- und Weiterbildungskurse an verschiedenen Orten deutschlandweit. Als Dozenten geben auch in diesem Jahr führende Schwimmtrainer und Sportwissenschaftler ihre fundierten Erfahrungen im Unterrichten verschiedener Alters- und Leistungsgruppen weiter. Bis zu 8.000 monatliche Klicks auf die Internetseite von „SwimStars“ (www.swimstars.de) dokumentieren das stetig wachsende Interesse, sowohl in den Fachkreisen als auch von Eltern und Kindern.

„SwimStars-Camps“ – Lernen und Spaß für die ganze Familie

Im Sommer und Herbst 2010 fanden in Hotel- und Ferienanlagen an den beliebten Urlaubsorten in Deutschland und in der Türkei fünf sogenannte „SwimStars-Camps“ statt. Die Ferienkurse waren eine willkommene Abwechslung für Groß und Klein, um die Bewegung und Spaß zu vereinen und die schwimmerischen Fähigkeiten unter professioneller Anleitung aufzubauen und zu verbessern. Die Planungen für 2011 laufen bereits auf Hochtouren: Die Kinder und Jugendlichen, aber auch die ganzen Familien können sich auch  dieses Jahr auf noch mehr Schwimm-Camps freuen.

Flächendeckende Verbreitung mit lizenzierten Partner-Vereinen

Dank dem modularen Kursaufbau können Kinder und Jugendliche ihre Ausbildung jederzeit fortsetzen. Um den Schwimmunterricht auf einem konstant hohen Niveau zu gewährleisten, streben die Initiatoren der „SwimStars“ langfristige Partnerschaften mit Vereinen an.

Viele Vereine und Schwimmschulen in ganz Deutschland, darunter 15 lizenzierte Partner-Vereine, nutzen dieses Programm erfolgreich für eine moderne und vor allem kindgerechte Ausbildung sowie für die Förderung von Jugendlichen und Erwachsenen bei der Optimierung der Technik im Wasser. Seit Anfang dieses Jahres werden die „SwimStars“-Kurse auch bei einer exklusiven Fitnesskette angeboten. Weitere Kooperationen beispielsweise mit den Landesschwimmverbänden und Schulen sind in Gespräch.

Unterstützung vom dreifachen Weltmeister Paul Biedermann

Auch der dreifache Weltmeister und Sport-Partner der Deutschen Vermögensberatung (DVAG) Paul Biedermann freut sich über die Erfolge des ersten Jahres. Der Spitzenschwimmer befürwortet das innovative Lehrkonzept der „SwimStars“: „Nur wer von Anfang an lernt, technisch richtig zu schwimmen, wird sich sicher im Wasser bewegen können und viel Freude am Schwimmen haben“.

Der dreifache Weltmeister und Sport-Partner der Deutschen Vermögensberatung (DVAG) Paul Biedermann befürwortet das Schwimmlernprogramm „SwimStars“

Ausblick 2011

Neben der Qualifizierung der Schwimm-Instruktoren und der regionalen Verbreitung des „SwimStars“ steht die bundesweite Integration des Schwimmlernprogramms in den Schulsport im Mittelpunkt. Noch in diesem Jahr soll das innovative Konzept der „SwimStars“ in den Schwimmunterricht an ausgewählten Schulen eingesetzt werden.

Unterstützt wird das Schwimmlernprogramm „SwimStars“ von der Deutschen Vermögensberatung (DVAG), die sich mit diesem und anderen Projekten für die Förderung von Kindern und Jugendlichen einsetzt. Aktuelle Nachrichten und weiterführende Informationen zum Programm gibt es im Internet unter www.swimstars.de.