Dr. Reinfried Pohl-Stiftung: Zentrum für medizinische Lehre feiert Richtfest

18. März 2011

Professor Dr. Reinfried Pohl, Stifter und Vorsitzender des Kuratoriums der Dr. Reinfried Pohl-Stiftung, feierte heute gemeinsam mit Handwerkern, Helfern und zahlreichen Vertretern der Philipps-Universität Marburg das Richtfest des Zentrums für medizinische Lehre, das die Dr. Reinfried Pohl-Stiftung zurzeit am Klinikum der Philipps-Universität Marburg erbaut. Der Bauherr und Initiator dieses Projektes, Prof. Dr. Reinfried Pohl, bedankte sich dabei für das hervorragende Zusammenwirken aller Beteiligten und freute sich, mit dieser Großinvestition nachhaltig die akademische Bildung zu fördern: „Mit diesem Geschenk an die Universität möchte ich einen Beitrag für die Forschung und Wissenschaft leisten. In dem Zentrum für medizinische Lehre werden Marburger Studenten zukünftig von einem erstklassigen Angebot der medizinischen Lehre profitieren“, so Prof. Dr. Reinfried Pohl.

Egon Vaupel, Oberbürgermeister der Universitätsstadt Marburg, begrüßt dieses Engagement: „Dank der Unterstützung der Dr. Reinfried Pohl-Stiftung wird Marburg als Stadt der Bildung gestärkt. Das Zentrum für medizinische Lehre wird die Attraktivität der Universitätsstadt nachhaltig steigern und festigen.“

60 bis 70 verschiedene Gewerke waren an den Bauarbeiten beteiligt, um die handwerkliche Qualitätsarbeit sicherzustellen. „Der termingemäß fertig gestellte Rohbau zeigt bereits die hohe Güte dieses Bauprojektes. Das neue Zentrum für medizinische Lehre wird in seiner Größe und Ausstattung internationale Spitzenstandards der medizinischen Ausbildung und ihrer Weiterentwicklung erfüllen“, so Prof. Dr. Matthias Rothmund, Dekan des Fachbereichs Medizin der Philipps-Universität Marburg.

Hochmodernes Nutzungskonzept

Das neue Zentrum für medizinische Lehre ist durch drei Hauptgestaltungselemente geprägt: Lehre, Kinderbetreuung und Kommunikation. Der Bereich der Lehre ist in Form einer Ellipse gestaltet: Um einen zentralen Innenbereich gruppieren sich helle, freundliche Räume, die verschiedenste Anforderungen für Lehre und Lernen erfüllen. Ein tageslichtdurchfluteter Innenhof dient als kommunikativer Treffpunkt.

In dem Sockelgeschoss wird die zweigeschossige Kinderkrippe mit insgesamt fünf Gruppenräumen mit direktem Zugang zu dem Waldgarten, einem großen Mehrzweckraum, Unterrichtsräumen und einer Kochküche integriert.

Und auch ein Cafe wird in dem Neubau angeboten. Es soll ein Ort sein, an dem sich Studenten, Lehrer, Eltern und Mitarbeiter des Klinikums – bei gutem Wetter auch draußen auf der vorgelagerten Terrasse – treffen und austauschen können. Diese Elemente tragen maßgeblich dazu bei, die Studierenden im Bereich Wissenschaft und Forschung bestmöglich zu unterstützen.

Förderung des Nachwuchses

Mit dem Zentrum für medizinische Lehre will die Dr. Reinfried Pohl-Stiftung einen konkreten Beitrag zur Verbesserung der medizinischen Aus- und Fortbildung leisten. Zukünftig werden angehende Mediziner in dem Zentrum erstklassige Möglichkeiten haben, sich auf ihren späteren Beruf vorzubereiten. Zudem geht mit dem Bauvorhaben die Unterstützung von Frauen in der Wissenschaft einher. „Besonders stolz bin ich auf die im Zentrum integrierte Kindertagesstätte. Denn mit dieser ermöglichen wir jungen oder werdenden Müttern in der Wissenschaft, Beruf und Familie zu vereinen und ihre wissenschaftliche Laufbahn neben der Familiengründung fortzusetzen“, betont Prof. Dr. Pohl.

Ausgezeichnetes Projekt

Dass es sich bei dem Zentrum für medizinische Lehre um ein herausragendes Projekt handelt, wurde auch von der Hessischen Landesregierung gewürdigt. Sie hat die Dr. Reinfried Pohl-Stiftung im Februar dieses Jahres für ihr vorbildliches gesellschaftliches Engagement als „Stiftung des Monats“ ausgezeichnet. Maßgeblich für diese bedeutsame Auszeichnung war der Bau des Zentrums für medizinische Lehre, mit dem – so die Landesregierung – ein wichtiger Beitrag zur Weiterentwicklung der Gesellschaft durch Forschung und Wissenschaft geleistet wird.

Modell des Zentrums für medizinische Lehre, das die Dr. Reinfried Pohl-Stiftung zurzeit am Klinikum der Phillips-Universität Marburg erbaut.

Über die Dr. Reinfried Pohl-Stiftung

Die Dr. Reinfried Pohl-Stiftung wurde 1997 von Dr. Reinfried Pohl gegründet und hat ihren Sitz in Marburg. Zweck der Stiftung ist die Förderung von Wissenschaft und Forschung an der Philipps-Universität Marburg. Der Schwerpunkt der Stiftungstätigkeit liegt in den Fachbereichen Medizin und Rechtswissenschaften. Weitere Informationen über die Dr. Reinfried Pohl-Stiftung erhalten Sie unter www.dr-reinfried-pohl-stiftung.de.