Erfolgreicher Start in das Wintersemester 2010/2011: Dritter Studienjahrgang beginnt das Kombi-Studium der FHDW Mettmann und der Deutschen Vermögensberatung

21. Oktober 2010

Die Deutsche Vermögensberatung (DVAG) und die Fachhochschule der Wirtschaft (FHDW) in Mettmann setzen ihre bereits seit 2008 bestehende Kooperation fort. Weitere 24 Studenten haben nun zum Wintersemester 2010/2011 das duale Studium an der renommierten privaten Hochschule aufgenommen. Insgesamt werden hier rund 70 Studierende von der Deutschen Vermögensberatung gefördert.

„Der gemeinsame Anspruch der FHDW und der Deutschen Vermögensberatung ist, zukünftige Führungskräfte auf hohem akademischen Niveau auszubilden und ihnen zugleich alle notwendigen Praxiskenntnisse für eine steile Managementkarriere zu vermitteln“, sagt Prof. Dr. Franz Wagner, Präsident der Fachhochschule der Wirtschaft (FHDW).

Drei Abschlüsse in drei Jahren

Das Kombi-Studium der FHDW und der Deutschen Vermögensberatung bietet jungen leistungsorientierten Menschen die Möglichkeit, drei Abschlüsse in drei Jahren zu erlangen: Bachelor of Arts in Business Administration Schwerpunkt Finanzvertrieb (FHDW), Kaufmann/-frau für Versicherungen und Finanzen (IHK) und Vermögensberater/-in (DBBV). Neben den klassischen Fächern der Betriebswirtschaftslehre wird besonderer Wert auf die praxisorientierte Wissensvermittlung und den Erfahrungsaustausch gelegt. Als Gastdozenten geben zum Beispiel die Führungskräfte und Direktionsleiter der Deutschen Vermögensberatung und Referenten der Deutschen Akademie für Vermögensberatung e.V. ihre wertvollen Erfahrungen an FHDW-Studierende weiter.

Optimale Verbindung von Theorie und Praxis

Neben umfassendem Fachwissen erhalten die Studenten fundierte Berufserfahrung als Vermögensberater: Die Praxisphasen wechseln im 3-monatigen Rhythmus mit den Theoriephasen an der FHDW ab. So werden die Studierenden vom ersten Tag an in das Vertriebsmanagement einbezogen, sie beraten und betreuen Kunden und erwerben das nötige Know-how für zukünftige Personalverantwortung und Unternehmens-führung. Ein fünfwöchiger Auslandsaufenthalt rundet die Ausbildung ab und fördert neben den Sprachkenntnissen die Fähigkeit, sich auf neue Herausforderungen einzustellen.

Führungskräfte von morgen

Der straffe zeitliche und inhaltliche Aufbau des Kombi-Studiums erfordert ein ausgeprägtes Maß an Zielstrebigkeit, Disziplin, Willenstärke und Motivation. Die duale Hochschulausbildung bietet den Nachwuchstalenten die Chance, persönliche Fähigkeiten in jeder Hinsicht zu entwickeln und die grundlegenden Führungskompetenzen der zukünftigen Wirtschaftselite zu stärken.


Über die Fachhochschule der Wirtschaft (FHDW)

Die staatlich anerkannte Fachhochschule der Wirtschaft (FHDW) eröffnet ihren 1.400 Studierenden mit qualifizierten Bachelor- und Master-Studiengängen (Präsenzstudium/berufsbegleitend) in den Bereichen Betriebswirtschaft, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsrecht beste Berufsaussichten. Markant ist die duale Studienstruktur: Studierende wechseln quartalsweise zwischen Theoriephase an der Fachhochschule und Praxisphase in Partnerunternehmen. Dank internationaler Ausrichtung, akkreditierter Lehr- und Lernqualität, kleinen Studiengruppen und individueller Betreuung hat sich die 1993 gegründete Fachhochschule ein beachtliches Renommee geschaffen. FHDW-Standorte in Bergisch Gladbach, Mettmann, Paderborn und Bielefeld zählen bis heute 3.500 Absolventen. Weitere Informationen gibt es im Internet unter http://www.fhdw.de/Kooperation-FHDW-in-Mettmann-mit-DVAG.aspx.

Über die Deutsche Vermögensberatung (DVAG)

Mit ihren über 37.000 haupt- und nebenberuflichen Vermögensberatern betreut die Deutsche Vermögensberatung über 5,4 Millionen Kunden branchenübergreifend rund um die Themen „Vermögen planen – Vermögen sichern – Vermögen mehren.“ Der 1975 von Prof. Dr. Reinfried Pohl gegründete Finanzvertrieb erzielte im Geschäftsjahr 2009 Umsatzerlöse in Höhe von rund 1,1 Milliarden Euro und einen Jahresüberschuss von rund 140 Millionen Euro. Aktuelle Informationen und Unternehmensnachrichten finden Sie unter www.dvag-aktuell.de.