Mobiltelefone für Kinder: Der richtige Umgang mit dem Handy spart Geld

9. Februar 2010

Jedes zweite Kind zwischen sechs und zwölf Jahren in Deutschland hat ein eigenes Handy, bei den 14- bis 15-Jährigen sind es sogar 96 Prozent. Viele Eltern befürworten das Mobiltelefon für Kinder: So sind sie jederzeit erreichbar. Gleichzeitig drohen bei falscher Nutzung hohe Rechnungen. Einige Grundregeln und die Wahl des richtigen Handyvertrags helfen, böse Überraschungen zu vermeiden.

Zunächst müssen Kinder lernen, dass Handytelefonate Geld kosten und daher in Maßen geführt werden sollten. „Je eher Kinder den Umgang mit Euro und Cent lernen, desto besser können sie sich später ihr eigenes Geld einteilen“, bestätigen auch die Allfinanzexperten der Deutschen Vermögensberatung. Für den Gebrauch des Mobiltelefons sollten Eltern deshalb klare Regeln aufstellen.

Damit der Nachwuchs lernt, die Kosten richtig einzuschätzen, eignen sich Prepaid-Verträge. Die Erziehungsberechtigten kaufen monatlich für einen festgelegten Betrag ein Gesprächsguthaben. Dies ermöglicht eine vollständige Kostenkontrolle: Ist das Guthaben aufgebraucht, sind die Kinder weiterhin erreichbar, können aber selbst keine Nummern anwählen. Für Jugendliche, die gelernt haben, kostenbewusst zu telefonieren, empfehlen sich Verträge mit einer Grundgebühr inklusive Freiminuten. Diese Verträge lohnen sich allerdings nur, wenn das Kontingent für die freie Nutzung nicht deutlich überschritten wird. Ebenfalls wichtig ist es, darauf zu achten, für welche Netze die Freiminuten genutzt werden können. Gelten sie nur für das eigene Mobilfunknetz, nicht aber für das besonders häufig angerufener Freunde, können die Kosten schnell ausufern. In jedem Fall ausgenommen von Freiminuten sind teure Sonderrufnummern. Diese können bei fast allen Mobilfunkbetreibern von vornherein auf Wunsch gesperrt werden.

Vor Abschluss eines Vertrages sollten sich Eltern und Jugendliche gemeinsam die letzten Einzelgesprächsnachweise anschauen, um herauszufinden, wie oft, wie lange und vor allem in welche Netze telefoniert wird. Auf dieser Basis können sie sich von den Mobilfunkanbietern einen Tarif empfehlen und die zu erwartenden monatlichen Kosten berechnen lassen.